Guyv7L2vSNhTu9NNIC4AGodmAsDGZpqzql8qRx1N
Bookmark

Versicherung im Islam und Fatwa zur Krankenversicherung und Lebensversicherung

Versicherung im Islam und Fatwa zur Krankenversicherung und Lebensversicherung

Hallo alle Leser! Sie suchen eine Erklärung zu Versicherung im Islam und Fatwa zur Krankenversicherung und Lebensversicherung? Wenn Ihre Antwort "Ja" lautet, herzlichen Glückwunsch! Jetzt lesen Sie den richtigen Artikel. Wieso den? Denn das werde ich in diesem Artikel erklären. Als Muslime müssen wir das verstehen. Deshalb habe ich diesen Artikel geschrieben. Also unbedingt bis zum Ende lesen!

Versicherung, Versicherung im Islam, Krankenversicherung, Lebensversicherung

Insbesondere gibt es vier wichtige Dinge zu Versicherung im Islam und Fatwa zur Krankenversicherung und Lebensversicherung, die ich in diesem Artikel erläutern werde. Die vier wichtigen Dinge, die ich meine, sind die folgenden:

Versicherung im Islam: Was ist die islamische Sicht auf Versicherungen?

Die wichtige Sache zu Versicherung im Islam und Fatwa zur Krankenversicherung und Lebensversicherung, die ich jetzt erklären werde, ist "Versicherungen im Islam: Was ist die islamische Sicht auf Versicherungen?". Ich möchte, dass Sie das zuerst verstehen, bevor Sie weitere Erklärungen in diesem Artikel lesen, denn das ist die grundlegende Sache in dieser Diskussion, die gut verstanden werden muss.

Eine Versicherung ist eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien, nämlich der Versicherungsgesellschaft und dem Versicherungsnehmer, die die Grundlage für den Erhalt von Prämien durch die Versicherungsgesellschaft als Gegenleistung für Folgendes bildet:

  1. Entschädigung des Versicherungsnehmers für Verluste, Schäden, entgangenen Gewinn oder gesetzliche Haftung gegenüber Dritten, die der Versicherungsnehmer aufgrund des Eintritts eines ungewissen Ereignisses erleiden könnte; oder
  2. Bereitstellung von Zahlungen wegen Todes des Versicherungsnehmers oder lebenslange Zahlungen des Versicherungsnehmers mit Leistungen, deren Höhe festgelegt wurde und/oder auf den Ergebnissen der Fondsverwaltung basiert.

Für Muslime müssen alle Dinge, die mit ihnen zu tun haben, halal sein. Also Versicherung. Wenn die Versicherung im Islam legal ist, können sie eine Versicherung haben. Aber wenn die Versicherung im Islam haram ist, sollten sie keine Versicherung haben.

Daher ist eine wichtige Frage zu Versicherungen im Islam, die wir zuerst verstehen müssen: "Was ist die islamische Sicht auf Versicherungen?"

Im Allgemeinen verbietet der Islam Muslimen nicht, eine Versicherung abzuschließen. Sie dürfen sich versichern, wenn die gesammelten Gelder nach islamischen Regeln verwaltet werden.

Das ist eine kurze Erklärung von "Versicherung im Islam: Was ist die islamische Sicht auf Versicherungen?". Als Muslime müssen wir das verstehen.

Die Gründe warum Versicherung im Islam halal sind

Der zweite wichtige Punkt zu Versicherung im Islam und Fatwa zur Krankenversicherung und Lebensversicherung, den ich jetzt erläutern werde, sind die Gründe, warum Versicherung im Islam halal sind. Ich möchte, dass Sie das zuerst verstehen, damit Sie diese Diskussion vollständig verstehen.

Im Allgemeinen, wenn wir etwas islamisches Wissen über Versicherungen lesen, werden wir fünf Gründe finden, warum Versicherung im Islam halal sind:

Es gibt ein Element des Schutzes in der Versicherung

Im Leben brauchen wir einen Schutzfonds, wenn schlimme Dinge passieren. Aus diesem Grund müssen Muslime in Zukunft mit möglichen Risiken im Wirtschaftsleben rechnen, es ist notwendig, von Anfang an eine gewisse Summe an finanziellen Mitteln vorzubereiten.

Eine mögliche Lösung besteht darin, eine Versicherung zu haben, die nach Scharia-Prinzipien verwaltet wird. Versicherungen werden benötigt, um Eigentum und Leben finanziell abzusichern, deren Risiken unvorhersehbar sind.

Versichert sind in der Regel Häuser, Fahrzeuge, Gesundheit, Bildung und Leben. Durch eine Versicherung müssen sich Muslime keine Sorgen über die Risiken machen, denen sie ausgesetzt sind.

Es gibt ein Element der gegenseitigen Hilfeleistung in der Versicherung

Alle bestehenden religiösen Lehren müssen einander lehren, einander zu helfen. Im gesellschaftlichen Leben kann gegenseitige Hilfe in verschiedenen Formen geleistet werden, sei es finanziell oder in Form von Sachleistungen.

Einige islamische Rechtsexperten erklären, dass es bei der Scharia-Versicherung ein Element der gegenseitigen Unterstützung gibt, das manche Menschen durch Investitionen in Vermögenswerte leisten, die ein Renditemuster bieten, um bestimmten Risiken durch Scharia-konforme Verträge (Vereinbarungen) zu begegnen.

Es gibt ein Element der Güte in der Versicherung

In jedem Scharia-Versicherungsprodukt steckt ein gutes Element. In der Scharia-Versicherung gibt es "aqd tabbaru". Wörtlich kann tabbaru' als Güte interpretiert werden.

Die Regel ist, dass der Betrag der gesammelten Prämie als Zuschuss bezeichnet wird, der für gute Zwecke verwendet wird, nämlich Ansprüche, die auf der Grundlage des zu Beginn des Vertrags vereinbarten Vertrags gezahlt werden.

Die Prämienhöhe kann anhand bestehender Referenzen, wie z. B. Heranziehung der Sterbetafel zur Prämienbestimmung in der Lebensversicherung und der Sterbetafel zur Prämienbestimmung in der Krankenversicherung, ermittelt werden, sofern der Wucheranteil nicht in die Berechnung einfließt.

Es gibt ein Element der Teilung von Risiken und Vorteilen in der Versicherung

Bei Versicherungen, die nach islamischen Regeln verwaltet werden, werden die Risiken und Gewinne zu gleichen Teilen unter den an der Investition beteiligten Personen geteilt. Dies wird als sehr und in Übereinstimmung mit den islamischen Regeln angesehen, da Versicherungen nicht durchgeführt werden, um kommerzielle Gewinne zu erzielen.

Versicherung ist Teil der Muamalah

Muamalah ist Teil des islamischen Gesetzes, das die menschlichen Beziehungen regelt. Beispiele für Beziehungen, die im Islam geregelt sind, sind Kauf und Verkauf und Handel. Es ist auch die Grundlage der Scharia-Versicherung.

Laut einigen Experten für islamisches Recht sind Versicherungen Teil der Muamalah, weil sie Menschen in finanzielle Beziehungen einbeziehen. Alle Regeln und Verfahren müssen natürlich den islamischen Regeln entsprechen.

Das ist eine kurze Erklärung der Gründe, warum Versicherungen im Islam halal sind. Als Muslime müssen wir das verstehen.

Fatwa zur Krankenversicherung

Die wichtige Sache zu Versicherung im Islam und Fatwa zur Krankenversicherung und Lebensversicherung, die ich jetzt erklären werde, ist Fatwa zu Krankenversicherung. Ich möchte, dass Sie das verstehen, weil es eine wichtige Diskussion über Versicherungen im Islam ist.

In den vorangegangenen Absätzen habe ich erklärt, dass der Islam es Muslimen erlaubt, eine Versicherung abzuschließen. Das bedeutet, dass eine Versicherung im Islam keine Pflicht ist. So können Muslime eine Versicherung haben und möglicherweise keine Versicherung.

Generell können wir Versicherungen als Garant für das Gute in der Zukunft verstehen. Das ist die Grundlage für Fatwas zu vielen Dingen, wie zum Beispiel Fatwas zur Krankenversicherung. In der Tat, wenn wir einige der Schriften des islamischen Gesundheitsgesetzes lesen, werden wir eine Erklärung finden, dass der Islam Muslime stark ermutigt und sie sogar dazu verpflichtet, sich um ihre Gesundheit zu kümmern.

Wir finden diese Erklärung im folgenden Hadith (obwohl sie nicht ausdrücklich erklärt wird):

عَنْ عَبْدِ اللهِ بْنِ عَبَّاسٍ رَضِيَ اللهُ عَنْهُمَا , عَنِ النَّبِيِّ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ قَالَ : نِعْمَتَانِ مَغْبُونٌ فِيْهِمَا كَثِيْرٌ مِنَ النَّاسِ : الصِّحَّةُ ، وَالْفَرَاغُ

Von Abdullah bin Abbas radiyallahu anhuma, vom Propheten (Muhammad) sallallahu alayhi wa sallam, sagte er: "Zwei Freuden, die Menschen oft vergessen, sind Gesundheit und Freizeit."

Also, was ist die Fatwa zur Krankenversicherung im Islam?

Vereinfacht möchte ich damit sagen, dass Muslime krankenversichert sein dürfen, wenn die Krankenkasse nach islamischen Regeln geführt wird.

Das ist eine kurze Erläuterung der Fatwa zur Krankenversicherung. Als Muslime müssen wir das verstehen.

Fatwa zur Lebensversicherung

Die wichtige Sache zu Versicherung im Islam und Fatwa zur Krankenversicherung und Lebensversicherung, die ich jetzt erklären werde, ist Fatwa zu Lebensversicherung. Ich möchte, dass Sie das verstehen, weil es eine der wichtigen Diskussionen über Versicherungen im Islam ist, die gut verstanden werden muss.

Die Lebensversicherung ist eine Art von Versicherung, die Dienstleistungen zur Minderung von Risiken im Zusammenhang mit dem eigenen Leben anbietet. Diese Art von Versicherung zielt darauf ab, unerwartete finanzielle Verluste abzudecken, weil jemand innerhalb einer bestimmten Zeit stirbt.

Also, was ist die Fatwa zur Lebensversicherung im Islam?

Vereinfacht möchte ich sagen, dass Muslime eine Lebensversicherung haben dürfen, wenn der Lebensversicherungsfonds nach islamischen Regeln verwaltet wird.

Das ist eine kurze Erläuterung der Fatwa zur Lebensversicherung. Als Muslime müssen wir das verstehen.

Das ist eine kurze Erklärung der Versicherung im Islam und Fatwa zur Krankenversicherung und Lebensversicherung. Verstehst du? Wenn Sie fragen möchten, fragen Sie bitte!

Ich denke, das reicht für diesen Artikel. Hoffe, es ist nützlich. Amen.

Wir sehen uns im nächsten Artikel wieder!

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen